Veit-vom-Berg-Straße 3, 91097 Oberreichenbach
jbk@praxis-herzensstaette.de

Rahmenbedingungen und Kosten

Rahmenbedingungen und Kosten: Hier finden Sie die Antworten auf die häufigsten Fragen dazu.

Sitzungen

Eine Sitzung dauert in meiner psychologischen Praxis 60 Minuten. Derzeit sind zwischen 50 und 60 Min im psychologischen Coaching und in der Psychotherapie  üblich. Besteht Bedarf einer längeren Sitzung können wir die Flexibilität der privatpsychologischen Beratung nutzen, um offen gebliebene akute Fragen/Gefühle zu beantworten und damit die Sitzung gut abzuschließen. Mir ist wichtig, Sie als Person mit Ihren ganz individuellen Problemen wahrzunehmen und Ihnen eine vertrauensvolle, geschützte Umgebung mit geringen Wartezeiten anzubieten.

Je nach Problemstellung und Setting bieten sich auch 90 Minuten oder Doppelstunden an. Das kann bei paar- und familientherapeutischen Sitzungen oft der Fall sein.

Sie gehen keine Behandlungsverpflichtung ein, was bedeutet, dass Sie die Häufigkeit und Dauer der Sitzungen selbst mitbestimmen können. Die Termine können Sie ganz individuell vereinbaren, je nach der aktuellen Thematik und Ihrem psychischen Zustand.

Die Abstände zwischen den Sitzungen variieren meist zwischen wöchentlich und alle 3-4 Wochen.

 

Honorar

Aufgrund meiner diversen Aus- und Weiterbildungen orientiert sich das Honorar an den üblichen Sätzen der Kassenärztlichen Vereinigung Bayern. Es beträgt 95 € für 60 Minuten und dementsprechend 142,50 € für 90 Minuten.

Die Rahmenbedingungen und Kosten bei der MPU-Beratung weichen davon ab.

 

WERDEN IHRE KOSTEN VON DER KRANKENKASSE ERSTATTET?

Als psychologische Privatpraxis bin ich nicht an das Versorgungssystem der Krankenkassen angeschlossen.

Mittlerweile gibt es jedoch einige Krankenkassen, die für die anfallenden Kosten aufkommen, gerade wenn sie nachweisen können, dass Sie schon längere Zeit auf einen Therapieplatz warten und aktuell durch Therapeuten mit einem Kassensitz nicht  versorgt werden können. Bitte fragen Sie bei Ihrer Krankenversicherung nach einer Kostenübernahme.

Denn bei privatversicherten Patienten und bei Zusatzversicherungen ist eine Kostenerstattung oftmals möglich.

Privatversicherte Patienten bekommen in der Regel die Kosten für eine notwendige Heilbehandlung im Rahmen Ihrer Versicherungsleistungsverträge erstattet. Kontaktieren Sie bitte vor der Behandlung ihre Versicherung bezüglich der Regularien der Kostenübernahme.

 

Es kann aber auch etliche Gründe geben, die für die Privatzahlung sprechen:
  • Sämtliche Dokumentationen unterliegen der Schweigepflicht und müssen nicht an die Krankenkassen weitergeleitet werden. Absolute Vertraulichkeit ist gegeben.
  • Ihre Behandlung wird im Gegensatz zur krankenkassenfinanzierten Psychotherapie nicht aktenkundig. Dies kann beispielsweise für den späteren Abschluss einer Lebens- oder Berufsunfähigkeitsversicherung relevant sein, denn Sie ersparen sich erhöhte Beiträge oder Nichtannahme. Auch bei der Bewerbung für bestimmte Berufe ist es gut, wenn „Psychotherapie“ nicht in der Personalakte steht und Sie deshalb nicht erwähnen müssen, eine Therapie gemacht zu haben.
  • Keine Wartezeiten: Sie bekommen Hilfe in einer Zeit, in der Sie tatsächlich Hilfe benötigen und nicht Monate später, wenn Ihr psychischer Zustand wieder anders sein könnte
  • Sie bekommen ein Gespräch auf Augenhöhe, werden wie ein Kunde behandelt, nicht wie ein Patient
  • Sie bekommen eine individuelle ganzheitliche Beratung mit entsprechenden Therapiemethoden, die ich je nach Anliegen frei wählen kann im Gegensatz zu rein verhaltenspsychologischer oder tiefenpsychologisch fundierter/psychoanalytischer Therapie bei Kassenabrechnung.
  • Ich werde mir die Zeit nehmen, Ihnen auch Werkzeug für zu Hause an die Hand zu geben. Ggf. bekommen Sie Hausaufgaben für die Zeiten zwischen den Therapie-/Coachingsitzungen, damit Sie möglichst schnell eine Besserung spüren und das Gefühl haben, „ihr Schiff auch auf hoher See wieder selbst steuern zu können“.
  • Sie können in einzelnen Fällen die Honorare, die Sie für psychotherapeutische Behandlungen zahlen, steuerlich geltend machen und somit Ihre Steuerlast reduzieren!
  • Paar- und Familientherapie, aber auch berufliche Beratung sind grundsätzlich keine Kassenleistungen (auch nicht von Privat- oder Zusatzversicherungen)

 

AUSFALLHONORAR:

Ein Ausfallhonorar muss ich Ihnen leider in Rechnung stellen, wenn Sie den Termin nicht 24 Stunden vorher abgesagen.

 

Datenschutz / Schweigepflicht

Der wichtigeste Punkt bei Rahmenbedingungen und Kosten ist für mich der Schutz Ihrer Privatsphäre. Deshalb biete ich Ihnen eine Umgebung mit hoher Anonymität mitten im Grünen. Selbstverständlich halte ich mich zu jeder Zeit an die gesetzliche Schweigepflicht und an die Vorgaben des Datenschutzgesetzes. Ohne Ihre ausdrückliche Erlaubnis werden keine Informationen an Dritte weitergegeben. Was in der Beratung gesprochen wird, bleibt auch in diesem Raum.

Sind noch Fragen dazu offen geblieben, besprechen wir diese gerne am Telefon oder persönlich ….

Privacy Preferences
When you visit our website, it may store information through your browser from specific services, usually in form of cookies. Here you can change your privacy preferences. Please note that blocking some types of cookies may impact your experience on our website and the services we offer.