Veit-vom-Berg-Straße 3, 91097 Oberreichenbach
jbk@praxis-herzensstaette.de

Pekip

Das Prager-Eltern-Kind-Programm (Pekip) ist ein Konzept, das frischgebackene Eltern und ihre Babys ab der 6. Lebenswoche bis zum Ende des ersten Lebensjahres begleitet und das Zusammenwachsen der Familie unterstützt. Der Einstieg ist auch zu einem späteren Zeitpunkt möglich, wenn freie Plätze zur Verfügung stehen. Die Babys werden dabei ungefähr gleich alt sein, wobei es maximal 8 Babys mit einem Elternteil sind, so dass die Gruppe eine angenehme Größe hat und nicht zu groß wird. Das ermöglicht mir als Diplompsychologin und Gruppenleiterin, individuell auf jeden Einzelnen und seine Bedürfnisse einzugehen, ohne die Gruppe aus den Augen zu verlieren. Die Babys sind 90 min zusammen in einem  wohlig warmen Raum und dürfen sich nackig bewegen, was die Babys lieben und sich dadurch selbst sehr gut wahrnehmen können. Dazu haben sie im Alltag eher selten über einen längeren Zeitraum die Zeit. Danach oder davor haben sie die Möglichkeit, in dem beschaulichen Dorf gemeinsam einen Spaziergang über Wiesen und Felder zu machen und den Kontakt untereinander zu intensivieren oder alleine mit ihrem Baby abzuschalten und die Natur zu genießen.

PEKIP-KURSE haben verschiedene Ansatzpunkte:

Bindung zwischen Mutter/Vater und Kind festigen

Mutter/Vater und Kind machen gemeinsame Erfahrungen im Spiel miteinander und haben eine Auszeit, die sie ganz intensiv miteinander verbringen dürfen und die Bindung von Anfang an festigt.

 

Entwicklung altersgemäß fördern

Zudem bekommen sie Anregungen, welche zum jeweiligen Entwicklungsstand des Kindes optimal passen. Meist werden auch Alltagsgegenstände verwendet, so dass die Eltern dabei unterstützt werden, wie sie eine möglichst positive, schöne Babyzeit auch zu Hause  erleben können. Durch die genaue Beobachtung des Babys lernen Mutter/ Vater, die Bedürfnisse ihres Sprösslings besser einzuschätzen und können so die gegenseitige Frustration reduzieren.

Regelmäßige Sozialkontakte zu gleichaltrigen Babys

Kinder lernen von Babyzeit an, auf ihre Weise durch Lautäußerungen und Körpersprache miteinander zu kommunizieren.

Dass die Babys das erste Lebensjahr durch die wöchentlichen Treffen gemeinsam erleben können, gibt Ihnen Stabilität im Umgang mit anderen und fördert ihr Sozialverhalten.

Zusätzliche Specials, die Kinder sehr gerne haben:
Kinderlieder, Handpuppen, Seifenblasen etc.

 

Wertvoller Informationsaustausch zwischen Müttern/ VäternDadurch dass die Babys im gleichen Zeitraum geboren wurden, ergeben sich ähnliche Fragen und Gesprächsstoff innerhalb der Gruppe, die wir gerne gemeinsam besprechen. Dazu zählt Stillen/Flasche/Brei/ feste Nahrung, Zahnen, Schlafen, Impfungen, Krankheiten, Tragetücher etc. Es wird genügend Zeit geben, diese zu klären und dadurch beruhigter in den weiteren Tag zu gehen.

Privacy Preferences
When you visit our website, it may store information through your browser from specific services, usually in form of cookies. Here you can change your privacy preferences. Please note that blocking some types of cookies may impact your experience on our website and the services we offer.